Preisträger

Die Stiftung vergibt den Hasse-Preis in Höhe von 5.000 Euro. Dieser kann alle zwei Jahre verliehen werden. Erste Preisträgerin war Frau Dr. Milada Jonášová (2012), zweiter Preisträger Prof. Dr. Wolfgang Hochstein (2015).

Vivica Genaux2019 wird die international renommierte Mezzosopranistin Vivica Genaux mit dem Preis der Johann Adolf Hasse-Stiftung ausgezeichnet. Damit ehrt die Stiftung den langjährigen Einsatz der Sängerin für das barocke Opernrepertoire im Allgemeinen und für das Schaffen des aus Bergedorf gebürtigen Komponisten Johann Adolf Hasse im Besonderen; außerdem wird der Einsatz von Frau Genaux für den sängerischen Nachwuchs gewürdigt.